• 15.05.2012 17:31 Uhr | Topnews, Neues von uns
    Larry Hagman - ehemals J.R. Ewing - unterstützt Pro Sonne

    Larry Hagman - ehemals J.R. Ewing - unterstützt Pro Sonne

    Unter den zahlreichen Solarstrombefürwortern strahlt seit heute ein weltbekanntes Gesicht auch für Pro Sonne: US Schauspieler Larry Hagman. Der einstige Bösewicht der 80er-Jahre Kultserie "Dallas" ist schon lange aus der Rolle des schmutzigen Erdölbarons herausgewachsen.

  • 14.05.2012 16:03 Uhr | Topnews

    Bundesrat stoppt Solarkürzung

    www.tagesschau.de
    Der Bundesrat hat die geplante Kürzung bei der Förderung von Solarstrom vorläufig gestoppt. Zwei Drittel der Mitglieder in der Länderkammer hätten gegen die Pläne von Bundesumweltminister Norbert Röttgen gestimmt, berichtete die Deutsche Presse Agentur. Demnach gab es eine Mehrheit von 48 der 69 Stimmen für eine Anrufung des Vermittlungsausschusses. Offiziell wurde nur eine Mehrheit festgestellt.

  • 07.05.2012 06:39 Uhr | Topnews, Neues von uns

    Vereinsgründung für mehr Photovoltaik in Bayern

    In Landshut wurde am 03. Mai 2012 der Verein
    "Pro Sonne - Bayern für unabhängige Energie"
    gegründet. Damit wurde die rechtliche Basis geschaffen, um ein Volksbegehren in Bayern durchzuführen, welches die geplanten Kürzungen im Solarenergiebereich zurücknimmt. Hierdurch soll der Verlust zehntausender Jobs in diesem wichtigen Zukunftsmarkt verhindert werden. Sprecher und Gründungsmitglied der Initiative ist Simon Boris Estermann, Vorsitzender des Fachverbandes Energie und Gebäudetechnik Bayern-Thüringen: "Mit der Gründung des Vereins geben wir jedem Solarfreund in Bayern die Möglichkeit, diesen Abbau der Solarenergie zu stoppen, indem er das Bürgerbegehren für einen Bürgerentscheid unterstützt. Die optimale Förderung der Solar-, Wind- und Wasserenergie und der effizienten Energienutzung muss ausgebaut statt abgewürgt werden", so Estermann.

  • 24.04.2012 | Topnews, Neues von uns
    Startschuss Volksbegehren für mehr Photovoltaik

    Startschuss Volksbegehren für mehr Photovoltaik

    Die chaotische Energiepolitik der Minister Rösler und Röttgen zu einer Wende rückwärts und weg vom Ausbau der erneuerbaren Energien – vor allem bei der Sonnenenergie – hat bereits zum Verlust von tausenden Arbeitsplätzen in einem der wichtigsten Zukunftsmärkte geführt. Die vorliegenden Kürzungen gefährden Bestand und Zukunft der Solarbranche.

Bürger in Bayern für die Energiewende

HERZLICH WILLKOMMEN BEI PRO SONNE

Das Volksbegehren "Pro Sonne – Bayern für unabhängige Energie"

Download

Zum Lesen von PDF benötigen Sie den Adobe Reader®, den Sie sich unter folgender Adresse herunterladen können: http://get.adobe.com/de/reader/